Digital Detox und Resilienz

Dieser Workshop zielt darauf ab, den Einfluss der Digitalisierung auf unser Leben zu hinterfragen und mögliche Einflussfelder und deren Auswirkungen zu erkennen. Durch Selbstbeobachtung und Hinterfragen eigener Muster sollte es gelingen, in einer Welt von unlimitierten Informationen und Herausforderungen gut bei sich bleiben zu können. Dies wiederum hilft, die eigenen Ressourcen und somit die Resililenz zu stärken und die Produktivität zu steigern.

Durch Übungen sollte eine Idee für digitale Enthaltsamkeit geschaffen werden, die auch im Alltag anwendbar ist. Ebenso sollte es die Möglichkeit geben, für sich selbst zu überlegen, welche digitale Entgiftung zum eigenen Lebensstil passen würde.

Ziel ist es, eine individuelle Haltung zu entwickeln, um Zeiten der Stille und einen Fokus auf sich selbst zu finden, andererseits aber auch den Anforderungen der Umwelt gerecht zu werden. Es geht darum, sein eigenes Tempo zu finden, das dem eigenen Rhythmus entspricht und sich den Raum zu nehmen, den man für sich selbst benötigt.

Neben den Möglichkeiten, die jeder einzelne für sich wählen kann, um wieder mehr auf jenes zu achten, was im realen Leben wirklich wichtig ist, besteht auch die Möglichkeit, als Firma zu überlegen, wie mit digitalen Medien gesund umgegangen und was von Teams bzw. der Firma selbst als Beitrag zu einem überschaubareren und gestaltbareren Arbeitsumfeld erwartet werden kann.

Neben einer theoretischen Auseinandersetzung mit dem Thema digitaler Stress / digitale Enthaltsamkeit wird im Workshop vor allem auf die Möglichkeit der Selbsterfahrung und das Entdecken eigener Stärken gelegt. Ziel ist es, sich selbst achtsam wahrzunehmen, eigene Bedürfnisse wahr- und ernst zu nehmen, sich in der Gruppe zu erfahren und diese Erkenntnisse in den Alltag mitzunehmen.

Alternativ kann der Workshop von einem Team oder einer Firma auch dazu genützt werden, eine generelle Haltung anzudenken, wie künftig innerbetrieblich mit digitalen Medien umgegangen werden soll, um die Gesundheit der Mitarbeiter zu erhalten, das Potential von Fachkräften zu fördern und die Produktivität der Mitarbeiter nicht einzuschränken, indem sowohl Online-Angebote als auch Meetings und generell die Kommunikation miteinander wieder effizient gestaltet und genützt wird.

Teilnehmerstimmen:

“Ein wichtiger Ansatz, den es im Alltag sowohl privat als auch in der Firma jetzt umzusetzen gilt.”

“Jetzt ist die Zeit, in der wir die Nutzung digitaler Medien noch steuern können. Im Workshop gelang es, hierzu einen Ansatz zu erarbeiten.”

“Weiter so. Wir müssen kritisch hinschauen, um etwas zu verändern.”